Guidexicon
      Comments
      Recommended products
      Overall rating
      Overall rating
      Own rating
      BETA
      89
      Solo

      COD MW – Settings/Grafikeinstellungen für mehr FPS

      Dies ist ein Settings-Guide für Call of Duty – Modern Warfare, der euch helfen soll, die besten Einstellungen für eure Spielweise und das schönste Spielerlebnis zu finden. Spezieller Fokus liegt auf den Grafikeinstellungen um die FPS zu boosten. Hauptsächlich soll euch die Funktionsweise (Vor- und Nachteile) klarwerden. Welche Einstellungen Ihr für euch übernehmt liegt in euren Händen. Zusätzlich hilft es euch den Einsatz von Blendgranaten zu timen und die visuellen Effekten etwas zu dimmen.

      Details:
      Language:English
      Creation date:
      March 17, 2020
      Last updated:
      April 14, 2020
      Status:FreeUnlocked
      Follower: 5
      SpieLexikon3 Follower
      Tastatur- & Mauseinstellungen

      Table of contents

      1Maus
      2Multiplikatoren
      3Zielvorrichtung
      4Zielvorrichtung (ZV)
      5Waffen & Ausrüstung
      6Infos & Tastenkürzel
      1Maus

      Mausempfindlichkeit: hier sollte jeder Spieler für sich selbst herausfinden, welche die Beste für ihn ist. Der Standardwert ist 12.

      Wenn ihr euch bereits an eine bestimmte Mausempfindlichkeit (Sensitivity) gewöhnt habt, schaut über Google nach Kalkulatoren, die sie euch nach Call of Duty – Modern Warfare konvertieren können (z.B.: https://www.mouse-sensitivity.com/ dieser Link ist jedoch keine Empfehlung von uns, sondern lediglich ein Hinweis, dass es solche Seiten gibt).

      Allgemeiner Tipp zur Mausgeschwindigkeit: Achtet darauf, eure natürliche Geschwindigkeit zu finden. Dafür gibt es verschiedene Tests, die Ihr machen könnt. In der Regel ist die Mausgeschwindigkeit bei vielen Spielern zu hoch eingestellt, sodass die natürlichen Reflexe außer Acht gelassen wurden. In Call of Duty macht es einen großen Unterschied, ob ihr den Kopf oder ein anderes Körperteil des Gegners trefft. Darum muss die Mausgeschwindigkeit so eingestellt sein, dass ihr mit einem FOV (Field of View/Sichtbereich) von 90° alle Bereiche eures Bildschirms erreichen könnt ohne zu über- oder untersteuern. Soll heißen, dass wenn ein Ziel innerhalb dieses Bereiches auftaucht und ihr die Maus so schnell ihr könnt dorthin bewegt, ihr auf dem Ziel landen müsst. Geht eure Maus über das Ziel hinaus, stellt Ihr die Geschwindigkeit weiter runter. Schafft ihr es nicht innerhalb von 0,5 Sekunden zum Ziel stellt Ihr die Maus schneller (eher selten der Fall). Versucht nicht die Maus abzubremsen, das verfälscht nur euer Ergebnis. Bewegt die Maus einfach so schnell ihr könnt!

      Beispiel aus der Realität: Wenn euch jemand einen Ball ins Gesicht werfen möchte, reagiert euer Körper instinktiv und ihr zieht die Hände vor den Kopf um nicht getroffen zu werden. Wenn ihr euch erschreckt, machen manche Leute einen kleinen Sprung oder schreien, doch achtet mal darauf, die Hände bewegen sich in den meisten Fällen nach oben um mögliche Gefahren abzuwehren. Dies sind eure natürlichen Reflexe, jeder Mensch hat sie. Warum nicht als Vorteil benutzen? Ihr seid im Spiel, ein Gegner beschießt euch plötzlich von rechts, ihr „erschreckt“ euch und zieht die Maus mit eurer natürlichen Geschwindigkeit (Perfekt eingestellt) wie automatisch zum Ziel.

      Das hört sich jetzt natürlich leichter an als getan, aber probiert es aus. Macht euch etwas Platz auf dem Tisch damit ihr die Maus in jede Richtung ~20cm bewegen könnt und seid nicht sofort genervt, wenn euch die Maus zu langsam erscheint oder das Gefühl ungewohnt ist.

      Viele Profis, spielen mit 400 – 1200 DPI (Punkte pro Zoll) und das ohne Mausbeschleunigung oder Microsoft Windows Boost. Einige Gaming-Mäuse bieten das auch an. In einigen Fällen heißt es „RAW-Input“ oder „Rohdatenverarbeitung“. Wenn ihr nicht wisst ob eure Maus das kann, schaut in die Bedienungsanleitung.

      2Multiplikatoren

      Die Multiplikatoren sind einfach zu erklären. Angenommen ihr habt bei eurer Maus eine DPI von 400 eingestellt. Dann ist dies nicht die tatsächliche Geschwindigkeit, die eure Maus im Spiel hat. Zuerst wird die eingestellte Mausempfindlichkeit dazu gerechnet (bei jedem Spiel anders). Der Einfachheit halber sagen wir das würde unsere DPI von 400 auf 800 anheben. Danach könnt ihr die Multiplikatoren für bestimmte Tätigkeiten im Spiel einstellen, welche nichts anderes tun, als diese 800 DPI mit dem eingestellten Wert zu multiplizieren.

      Beispiel: Ihr spielt mit 400 DPI und stellt beim Lufteinheiten-Empfindlichkeit-Multiplikator einen Wert von 2.00 ein. Dann wird eure DPI beim Steuern von Lufteinheiten (Flieger, Drohnen oder Helikopter) mit 2 multipliziert und im Endeffekt habt ihr dann 800 DPI. Gerade Fahrzeuge reagieren ganz anders (oft langsamer) als die normale Bodentruppen Kamera, deshalb kann dies für diejenigen unter euch, die lieber nicht als Bodentruppen unterwegs sind, durchaus von Vorteil sein.

       

      Der vertikale Empfindlichkeit-Multiplikator ist für all diejenigen unter euch gedacht, die sich schwer damit tun, die Maus nach „vorne“ in Richtung des Bildschirms zu schieben. Der oben beschriebene menschliche Reflex ist dafür auch nicht besonders gut geeignet. Denn nur wenige reagieren mit Angriff auf eine potenzielle Gefahr. Wenn euch also jemand von oben (zum Beispiel aus einem Fenster) beschießt, dann ist es ganz normal, wenn Ihr länger braucht um den Gegner ins Visier zu nehmen. Dieses Problem könnt ihr mit dieser Einstellung ausgleichen.

      3Zielvorrichtung

      Auch bei der Zielvorrichtung (ZV) – Mausempfindlichkeit können je nach Distanz zum Ziel (Zoom) Multiplikatoren eingestellt werden. Solltet Ihr diese Einstellung benutzen wollen, stellt die Geschwindigkeit bei geringem Zoom etwas höher und bei großem Zoom niedriger. Wenn ihr auf kurze Distanz feuern möchtet und das Ziel sich bewegt braucht ihr mit der eingeschränkten Optik viel länger um das Ziel zu erreichen, darum schneller (höher). Bei großer Distanz hingegen ist es genau umgekehrt, das Fadenkreuz muss nur leicht bewegt werden um das Ziel im Visier zu behalten. Darum sollte der Multiplikator hier heruntergesetzt werden.

      4Zielvorrichtung (ZV)

      Die ZV-Mausempfindlichkeit unterscheidet zwischen zwei Einstellungen: Relativ und Alternativ. Der Standardwert ist „Alternativ“, wobei dieser die Geschwindigkeit automatisch an das Sichtfeld anpasst. Wenn Ihr das nicht möchtet, solltet ihr lieber mit „Relativ“ spielen und eure Strecke selbst konfigurieren. Beides hat Vor- und Nachteile.

       

      Negativ-Beispiel für die Alternativ-Einstellung: Ihr lauft mit einem Scharfschützengewehr ausgerüstet in einen Gegner (Distanz zum Ziel 5 – 10 Meter). Wenn ihr nun rechtsklickt um zu zielen, wird eure Bewegung erheblich langsamer, weil die Geschwindigkeit durch das große Zielfernrohr automatisch verringert wird.

       

      Negativ-Beispiel für die Relativ-Einstellung: Stellt ihr einen zu niedrigen oder zu hohen Koeffizienten ein, über- oder untersteuert ihr sehr schnell und trefft den Gegner auch nicht.

       

      Deshalb empfehlen wir für Anfänger einfach „Alternativ“ einzustellen und in Nahkämpfen das Zielen zu vermeiden; und erfahreneren Spielern, den Koeffizienten auf Ihre Spielweise anzupassen, um in den von euch ausgewählten Situationen schneller zu sein.

      5Waffen & Ausrüstung

      Kommen wir nun zu einigen Besonderheiten bei der Steuerung. Viele kennen das Problem, die Primärwaffe ist leer geschossen, aber der Feind steht noch genau vor euch. Wer wechselt schneller zur Sekundärwaffe um den anderen zu erledigen?

      Für diese Frage gibt es eine passende Einstellung, die Ihr auf jeden Fall aktivieren solltet, wenn ihr mit den Fingern oder situationsbedingt nicht schnell genug reagieren könnt. Passend dazu solltet ihr die Waffenwechsel-Minimalverzögerung komplett heruntersetzen um keine kostbare Zeit zwischen Waffenwechseln zu verschwenden. Wer die Waffen gerne über das Mausrad wechselt, sollte den geringsten für Ihn noch spielbaren Wert wählen.

      Den Waffenwechsel-Zyklus kann jeder einstellen wie er möchte. Viele von euch werden die jeweilige Waffe oder Ausrüstung eh direkt auswählen und nicht alle von Hand zu Fuß durchwechseln.

      6Infos & Tastenkürzel

      Schaut euch außerdem auch unter „Infos & Tastenkürzel“ die Funktion „Verhalten der Systemtaste“ an und setzt diese auf „Spiel“. Solltet ihr während des Spielens versehentlich auf die Windows-Taste drücken, wechselt euer Spiel dann nicht in den Fenstermodus und aktiviert die Taskleiste, sondern ihr könnt einfach weiterspielen, als wäre nichts gewesen.

      Comments