scroll to top
    Guidexicon
      Comments
      Please
       
      log in
       
      to post a comment.
      Overall ratingRated by undefined users
      Overall rating
      Own rating
      95
      Galaxien
      Solo

      Wie spielt man TFT?

      TFT für Anfänger: Dieser Guide soll Einsteigern in Teamfight Tactics den Spieleinstieg erleichtern. Neben den Basics, wie Erläuterungen zu Spielfeld, Benutzer-Interface, Spielablauf, Champions und Gegenständen / Items wird exemplarisch auch ein Mechapilot-Build ausführlich vorgestellt.

      Details:
      Language:German
      Creation date:
      August 26, 2020
      Last updated:
      September 18, 2020
      Views: 320Follower: 5
      Following
      Draganthia4 Follower

      Table of contents

      IDas Spiel starten
      1Vorwort
      2Ziel des Spiels
      3Spielstart
      4Optische Anpassungen
      IIDie Basics
      1Spielfeld und Benutzeroberfläche
      2Champions
      3Gegenstände
      3.1Vereinfachte Gegenstandsmatrix aus "Blitz"
      3.2Detaillierte Kombinationsmatrix
      4Kleines Helferlein "Blitz"
      IIIDer Spielablauf
      1Genereller Spielablauf
      2Taktische Überlegungen
      IVMechapilot-Build
      1Mechapilot-Build - Strategie
      2Mechapilot-Build - Steckbriefe der Champions
      VSaison: Galaxien
      1Alle Champions im Überblick
      VISchlussbemerkung
      Comments
      Das Spiel starten
      1Vorwort

      Dieser Guide wurde während der Season "Galaxien" (Set 3) erstellt. Grundsätzlich ist nach wie vor alles korrekt in diesem Guide, jedoch haben sich mit der aktuellen Saison die Champions und die Gegenstände etwas geändert.

      Diese können im Detail in einem anderen meiner Guides nachgeschlagen werden. https://spielexikon.de/guide/624937

      Die im vorliegenden Guide beschriebenen Basics und der Spielablauf, sind jedoch, nach wie vor gültig. Ich hoffe in den nächsten Tagen genug Zeit zu finden, um auch einen Build aus der aktuellen Season als Beispiel zu verwenden.

      2Ziel des Spiels

      Teamfight Tactics ist ein rundenbasierter Auto-Battler, in dem mehrere Spieler gegeneinander antreten und versuchen mit einem selbst zusammengestellten Team aus Champions, stärkenden Gegenständen und einer Strategie als letzter Überlebender auf dem Spielfeld zu stehen.

      3Spielstart

      Will man Teamfight Tactics spielen, muss man den Launcher von Riot Games "League of Legends" starten und im oberen Bereicht "TFT" auswählen.

      Anschließend noch auf "Spielen" ganz oben links klicken und auswählen, ob man in einem gewerteten "Ranglisten"-Spiel antreten möchte oder schlicht ein "Normales Spiel" gewünscht ist.

      Mit einem Klick auf "Bestätigen" öffnet sich die "Gruppen"-Übersicht.

      In der Gruppen-Übersicht können andere Spieler eingeladen werden oder der Gruppe beitreten, um in einem gemeinsamen Spiel um den Sieg zu kämpfen.

      Fehlende Plätze werden anschließend vom System mit zufälligen Spielern aufgefüllt. Es treten immer 8 Spieler gegen einander an.

      Ein Klick ganz unten in der Mitte auf "Match finden" startet die Suche nach den fehlenden Spielern und das Spiel kann endlich beginnen.

      4Optische Anpassungen

      Hinweis:

      In der Mitte der Gruppen-Ansicht können auch optische Einstellungen für das Spiel vorgenommen werden.

      Mit einem Klick auf "Kleine Legende" kann man den eigenen Avatar austauschen. "Arena-Skin" und "Explosion" können hier ebenfalls geändert werden.

      Die Basics
      1Spielfeld und Benutzeroberfläche

      Auf dem Spielfeld platziert der Spieler seine Champions. Ein Raster ermöglicht ihm dabei eine punktgenaue Aufstellung.

      Wo welcher Champion steht kann über Sieg oder Niederlage entscheiden, da es diverse Fähigkeiten gibt, die der Gegner nutzen kann, um gezielt Champions zu behindern oder zu kontrollieren.

      In der vordersten Reihe (Spielfeldmitte) sollten Champions stehen, die eher im Nahkampf agieren und auch etwas Schaden aushalten können. Wohingegen die Fernkämpfer (Zauberer, Bogenschützen, usw.) eher hinten stehen sollten, um nicht an vorderster Front Schaden zu kassieren. In der Regel sind Fernkämpfer nicht besonders robust.

      Um das Spielfeld herum gibt es noch viele weitere Informationen und Interaktionsmöglichkeiten, welche nun erläutert werden. Im folgenden Screenshot wurden dafür bestimmte Bereiche hervorgehoben und mit Nummern gekennzeichnet.

      1. Runden-Anzeige
      2. Gegner-/Kampf-Anzeige
      3. Arena-Übersicht
      4. Shop ~ Gold ~ Level & Erfahrung ~ Wahrscheinlichkeitsverteilung ~ Siegesserie
      5. Ersatzbank
      6. Gegenstandslager
      7. Gold-Zinsen
      8. Synergie-Anzeige

      1 Runden-Anzeige

      In der Runden-Anzeige sieht der Spieler, ob er als nächstes gegen das Team eines anderen Spielers antritt, oder gegen NPCs und wann er einen Champion aus dem Karussell auswählen muss.

      2 Gegner-/Kampf-Anzeige

      In der Gegner-Anzeige (Klick auf das Gruppen-Symbol) wird dem Spieler angezeigt wieviel Lebenspunkte die anderen Spieler noch haben und wo er sich mit seinen eigenen Punkten aktuell einreiht. Mit einem Klick auf einen der Kontrahenten kann er außerdem zur Arena der Mitspieler springen und sich deren Aufstellung oder Kämpfe ansehen.

      In der Kampf-Anzeige (Klick auf das Schwert-Symbol) ist eine Kampfstatistik des letzten Kampfes sichtbar. Hier kann der Spieler genau nachvollziehen, welcher seiner Champions wieviel Schaden gemacht hat.

      3 Arena-Übersicht

      Diese kleine Ansicht ganz unten rechts am Bildschirmrand sorgt dafür, dass der Spieler schnell in die Arena bzw. das Spielfeld der anderen Spieler wechseln kann und dort sowohl bei der Aufstellung, als auch bei Kämpfen zuzusehen kann. In der Mitte dieser Ansicht befindet sich das Karussell.

      4 Shop, Level & Co

      Ganz unten in der Mitte befindet sich die wohl wichtigste Anzeige. Hierhin wird der Spieler die meiste Zeit schauen und klicken. Alle folgenden Erklärungen beziehen sich auf diesen kleinen Bildausschnitt.

      In der oberen Mitte dieser Anzeige sieht der Spieler sein Gold-Guthaben, in diesem Fall 24 Gold. Mit diesem Guthaben kann man nun verschiedene Dinge tun, allem voran im Shop die Champions für das eigene Team kaufen.

      Im darunter angezeigtem "Shop" können die aufgeführten fünf Champions zum ausgewiesenen Preis gekauft bzw. angeheuert werden. Alle gekauften Champions, egal ob auf dem Spielfeld oder auf der Ersatzbank, können im Shop auch wieder verkauft werden. Der Spieler erhält dabei sein Gold zurück.

      Mit der Schaltfläche "Neu laden" ist es dem Spieler außerdem möglich im Shop eine neue Auswahl an Champions angeboten zu bekommen. Nach jedem Kampf wird der Shop automatisch neu befüllt. Möchte der Spieler eine Änderung des Angebots verhindern, so kann er auf das kleine Schlösschen oben rechts klicken.

      In der linken oberen Ecke sieht der Spieler seine Erfahrungspunkte und sein Level. Die Anzahl seiner Level entspricht dabei der Anzahl Champions, die er auf das Spielfeld stellen und für sich kämpfen lassen kann.

      Direkt darunter befindet sich die Schaltfläche "ERF kaufen". Mit einem Klick an dieser Stelle gibt der Spieler 4 Gold aus, um seine Erfahrung um 4 Punkte zu steigern und somit dem nächsten Stufenaufstieg näher zu kommen.

      Neben der Level-Anzeige befinden sich mehrere Angaben in %. Die Zahlen geben an, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Champion im Shop erscheint.

      Im abgebildeten Beispiel ist das wie folgt zu lesen: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein grauer Champion zum Kauf angeboten wird liegt bei 19%, für einen grünen bei 30%, für blau bei 35%, für lila bei 16% und für orange bei extrem geringen 1%. Diese Verteilung ändert sich im Laufe des Spiels. Zu Beginn ist die Wahrscheinlichkeit für graue Champions sehr hoch und die für hochwertige lila- oder orange-farbige sehr gering. Gegen Ende des Spiels ist es genau anders herum.

      Bleibt nur noch ein kleines aber nicht unerhebliches Detail rechts neben der Gold-Anzeige. Hierbei handelt es sich um die Anzeige der Niederlagen- bzw. Sieges-Serie, sprich wie oft der Spieler hintereinander verloren (blaues Symbol) oder gewonnen (rotes Symbol) hat. Je höher die Zahl, umso mehr Gold erhält der Spieler als Bonus. Er erhält also eine Prämie für viele Siege und ein Trostpflaster bei vielen Niederlagen in Folge.

      5 "Ersatzbank"

      Am unteren Spielfeldrand befindet sich quasi die Ersatzbank. Hier können gekaufte Champions zwischengeparkt werden. Sie nehmen nicht am Kampf teil, können aber nach jedem Kampf "eingewechselt" werden.

      6 Gegenstandslager

      Im Verlauf des Spiels gibt es verschiedene Möglichkeiten, um an Gegenstände zu gelangen, die Champions stärken können. Da zwei Gegenstände zu einem noch stärkeren Gegenstand kombiniert werden können, macht es Sinn sie so lange zu lagern, bis man den passenden "Kombinationspartner" gefunden hat oder den richtigen Champion im Shop erwerben konnte, den man mit den perfekt zu ihm passenden Gegenständen ausrüsten möchte.

      7 Gold-Zinsen

      An dieser Stelle gibt es fünf Slots, welche je nach Gold-Guthaben des Spielers befüllt werden. Je 10 Gold wird ein Slot befüllt, d.h. bei 10 Gold ist genau ein Slot befüllt und bei 50 Gold sind alle fünf Slots belegt. Für jeden belegten Slot bekommt der Spieler nach einem Kampf ein extra Gold, bei fünf belegten Slots also 5 Gold. Es ist möglich ein höheres Gold-Guthaben als 50 zu haben. Mehr als 5 Gold Zinsen, kann der Spieler jedoch nicht erhalten, weshalb es keinen Sinn macht mehr als 50 Gold zu sparen.

      8 Synergie-Anzeige

      Hier wird angezeigt welche Synergien das aktuell zusammengestellte Champion-Team auf dem Spielfeld (ohne Ersatzbank) hat.

      Die zuerst gelisteten Synergien mit einem farbigen Symbol und weißer Schrift sind aktiv.

      Die grauen Einträge am Ende der Liste sind nicht aktiv, weil noch Champions auf dem Spielfeld fehlen, um den Bonus auszulösen.

      Bewegt man den Mauszeiger auf eine der angezeigten Synergien, so kann der damit einhergehende Bonus nachgelesen werden und es werden die auslösenden Champions auf dem Spielfeld und der Ersatzbank hervorgehoben.

      2Champions

      Der Spieler stellt sein Kampf-Team aus Champions zusammen, die er im Shop erwirbt.

      Jeder Champion besitzt verschiedene Eigenschaften: Fähigkeit, Herkunft, Klasse und eine farblich gekennzeichnete Wertigkeit, die auch seinen Preis im Shop bestimmt.

      Die Wertigkeit legt außerdem fest, wann dieser Champion voraussichtlich im Shop verfügbar ist. Die Wahrscheinlichkeitsverteilung über dem Shop-Interface informiert den Spieler über den aktuellen Stand.

      3 identische Champions können zu einer stärkeren Version dieses Champions aufgewertet werden. Dieser aufgewertete Champion erhält dadurch 2 Sterne. Doch auch diese 2-Sterne-Champions können nochmal aufgewertet werden, indem 3 identische 2-Sterne-Champions mit einander verschmolzen werden. Um einen 3-Sterne-Champion zu erhalten müssen also insgesamt 9 identische Champions erworben werden.

      Ziel des Spiels ist es, mit der passenden Zusammenstellung von möglichst hochwertigen bzw. aufgewerteten Champions, Synergie-Effekte und damit Boni zu aktivieren, die das gesamte Team stärken und so den Spieler zum Sieg führen. Synergie-Effekte werden aktiviert, indem eine bestimmte Anzahl Champions mit gleicher Herkunft oder Klasse als Kampf-Team aufs Spielfeld gestellt werden.

      Beispiele:

      Ziggs ist ein grauer Champion und kostet daher 1 Gold. Er besitzt die Fähigkeit "Bombe!", die Herkunft "Rebell" und die Klasse "Sprengmeister".

      Annie hingegen ist ein grüner Champion. Sie kostet damit 2 Gold. Ihre Fähigkeit ist "Galaktischer Schildstoß", ihre Herkunft "Mechapilot" und ihre Klasse "Zaubermeister".

      Die Wertigkeit von Rumble ist blau. Das heisst er kostet 3 Gold. Er bringt die Fähigkeit "Flammenspeier" mit, seine Herkunft ist "Mechapilot" und seine Klasse "Sprengemister".

      Ziggs und Rumble können demnach zusammen den ersten Bonus für die Klasse "Sprengmeister" aktivieren, weil dafür lediglich 2 Sprengmeister im Team benötigt werden.

      Annie, Rumble und Fizz hingegen müssen zu dritt im Team sein, um den Bonus für "Mechapilot" freizuschalten.

      Ist neben Annie, Rumble und Fizz auch Ziggs Teil des Teams, so sind beide Boni aktiv. Käme dann auch noch Xerath ins Team würde außerdem der Bonus für die "Zaubermeister" aktiviert werden, da auch hierfür lediglich 2 Zaubermeister im Team benötigt werden. Es müssen jedoch 2 unterschiedliche Zaubermeister sein. 2 Annies auf dem Spielfeld würden den Zaubermeister-Bonus nicht auslösen.

      Nach diesem Prinzip stellt man seine Kampftruppe zusammen. Anfänger sollten die Beschreibung der Boni genau lesen, denn einige Boni stärken lediglich die Champions, die den Effekt auslösen. Andere stärken das gesamte Team. Es gilt die beste Kombination an Boni zusammenzustellen. Hierbei ergeben sich einige sehr erfolgreiche Teamzusammenstellungen (auch Builds genannt).

      Dem Mechapilot-Build wurde exemplarisch ein eigenes Kapitel etwas später in diesem Guide gewidmet.

      3Gegenstände

      In Teamfight Tactics ist es möglich Champions mit bis zu 3 Gegenständen auszurüsten. Jeder dieser Gegenstände stärkt den Champion und damit das gesamte Team.

      Es gibt 9 verschiedene einfache Grund-Gegenstände, welche mit einem weiteren dieser Gegenstände zu noch stärkeren kombiniert werden können.

      Die Grundgegenstände sind:

      Eine Kombination sieht dann beispielsweise wie folgt aus:

      Im Laufe des Spiels gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten, um an Gegenstände zu gelangen:

      1. Auswahl eines Champions mit einem bestimmten ausgerüstetem Gegenstand im Karussell.
      2. Siegreicher Kampf gegen NPCs am Ende jeder Runde. Diese Kämpfe bringen jedoch eine zufällige Auswahl an Gegenständen.

      Da man beim Kampf gegen NPCs nur eine zufällige Auswahl an Gegenständen erhält, ist es empfehlenswert im Karussell nicht etwa einen bestimmten Champion zu wählen, sondern den Gegenstand der im Team benötigt wird.

      im Folgenden ist eine Kombinationsmatrix abgebildet, welche alle Gegenstands-Kombinationen im Detail beschreibt. Leider ist der Text in diesem Bild schlecht lesbar, weshalb ein PDF-Dokument mit höherer Auflösung verlinkt wurde: >> Link zu detaillierten Gegenstandsmatrix als PDF <<

      3.1Vereinfachte Gegenstandsmatrix aus "Blitz"
      Vereinfachte Gegenstandsmatrix aus "Blitz"
      4Kleines Helferlein "Blitz"

      Gerade am Anfang ist es nicht leicht den Überblick über Champions und passende Gegenstände bzw. Gegenstandskombinationen zu bekommen.

      Speziell dafür wurde ein kleines Tool namens Blitz entwickelt, welches auch als Overlay über das Spiel gelegt werden kann und somit jederzeit ein schnelles Nachschlagen der Gegenstands- und Champion-Kombinationen erlaubt. Das Overlay befindet sich oben links und rechts auf dem Bildschirm und stört optisch nicht im geringsten.

      Der Spielablauf
      1Genereller Spielablauf

      Das Spiel beginnt mit der Auswahl des ersten Champions im Karussell. Dies ist das einzige Karussell, bei dem alle Spieler gleichzeitig einen Champion auswählen dürfen.

      Die Auswahl erfolgt, indem der Spieler mit seinem Avatar durch den Champion hindurchläuft, den er wählen möchte.

      Häufig artet es hier bereits in einen gnadenlosen Wettkampf aus, denn wer zuerst kommt, malt zuerst. Es gilt also schnell zu sein, um sich den Wunsch-Champion bzw. den gewünschten Gegenstand zu sichern.

      Mit dem gewählten ersten Champion tritt man anschließend in der ersten Runde gegen NPCs an. NPCs sind vom Computer gesteuerte Charaktere.

      Beim Kampf gegen NPCs lassen diese Gold und mit etwas Glück auch Gegenstände fallen. Manchmal erhält der Spieler außerdem Champions, die sofort auf seiner "Ersatzbank" Platz nehmen.

      Am Ende dieses Kampfes darf der Spieler erstmals im Shop einkaufen und nicht benötigte Champions verkaufen. Es empfiehlt sich lediglich die Champions zu behalten, die zur Strategie passen. Alles andere sollte verkauft werden, um möglichst viel Gold anzuhäufen und nach jedem Kampf Zinsen zu bekommen.

      Im Anschluss an einen Kampf erhält der Spieler bzw. dessen Avatar 2 Erfahrungspunkte. Somit ist jeder Spieler nach dem ersten Kampf bereits Level 2 und kann damit einen weiteren Champion auf das Spielfeld stellen.

      Mit jedem weiteren Level darf ein weiterer Champion das Team auf dem Spielfeld unterstützen. Es gilt also auch möglichst schnell ein hohes Level zu erreichen. Mittels "ERF kaufen" unterhalb der Stufen-Anzeige kann Erfahrung gegen Gold erworben und damit das Level schnell gesteigert werden.

      Neben den Erfahrungspunkten erhält der Spieler Gold nach jedem Kampf. Wieviel Gold er bekommt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Es spielt sowohl die Sieges- bzw. Niederlagen-Serie eine Rolle, als auch die Höhe des Gold-Guthabens und den damit einhergehenden Zinsen.

      Je nach Saison ist es möglich, dass es Champion-Fähigkeiten und Synergien gibt, die das Goldeinkommen je Kampf beeinflussen. Grundsätzlich gilt, wer hätte es gedacht: Je mehr Gold, umso besser. =)

      Die Runden-Anzeige, am oberen Bildschirmrand, gibt jederzeit einen Überblick, ob man im nächsten Kampf auf einen NPC oder ein anderer Spieler trifft und wann ein Karussell ansteht.

      In Runde 2 muss man erstmals gegen die Champions der anderen Spieler antreten. Verliert man einen Kampf, so werden dem Avatar des Unterlegenen Lebenspunkte abgezogen.

      Nach 3 dieser Kämpfe gegen Mitspieler heißt es wieder im Karussell die richtige Auswahl zu treffen. Ab jetzt gibt es jedoch eine Reihenfolge, in der gewählt werden darf. Dabei werden die Spieler mit den wenigsten Lebenspunkten bevorzugt. Sie dürfen zuerst wählen und die Spieler mit den meisten Lebenspunkten erst zum Schluss. Es kann daher eine Taktik sein anfangs absichtlich zu verlieren, um im Karussell als erster wählen zu dürfen und so garantiert die passenden Champions bzw. Gegenstände zu erhalten.

      Am Ende jeder Runde treten alle Spieler gegen NPCs an und können sich neue Gegenstände, Champions und Gold verdienen.

      NPCs von Runde 2:

      NPCs von Runde 3:

      NPCs von Runde 4:

      NPC von Runde 5:

      NPC von Runde 6:

      Nur selten dauert ein Spiel lang genug, um auch noch gegen den NPC von Runde 7 antreten zu müssen.

      Im Schnitt ist ein Spiel nach 30-40 Minuten beendet, vorausgesetzt man schafft es in die Top 4. Je früher man ausscheidet, sprich die Lebenspunkte auf 0 reduziert wurden, umso kürzer die Spieldauer. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit sich auch den weiteren Spielverlauf als Zuschauer anzusehen, obwohl man bereits ausgeschieden ist.

      2Taktische Überlegungen

      Nachdem nun alle Basics bekannt sind, kommen wir zu den taktischen Überlegungen, wie man ein erfolgreicher TFT-Spieler wird. Dabei kommen schnell folgende Fragen auf:

      1. Welche Champions hole ich in mein Team?

      Solange man Champions in ein Team steckt, die Synergie-Effekte erzeugen, gibt es eigentlich kein richtig oder falsch. Es gibt Builds, bei denen alle Champions einer Klasse oder Herkunft mit einander kombiniert werden. Diese Teams haben wenige aktive Boni, dafür jedoch sehr starke. Aber es gibt genauso erfolgreiche Builds, in denen viele kleine Synergien eine erfolgreiche Mischung ergeben. Gewürzt wird das Ganze dann noch mit den perfekt abgestimmten Gegenständen auf einen oder mehrere Champions.

      Eine der Herausforderungen und damit erheblicher Teil des Spielspaßes bei TFT ist es, die Gehirnzellen etwas zu bemühen und sich sein eigenes favorisiertes Build zu erstellen, zu experimentieren bzw. die Grenzen eines Teams auszutesten. Denn Grenzen hat jedes Team. Kein Build ist unbesiegbar.

      Mit dem Tool Blitz werden Spielern die derzeit erfolgreichsten Builds angezeigt. Wer also Inspiration benötigt oder mit seinen Zusammenstellungen nicht weiter kommt, kann es einfach mal mit diesen Teams versuchen. Allerdings wird der Anfänger auch schnell merken, dass mehr dazu gehört, als die aufgelisteten Champions aufs Spielfeld zu stellen. Ausschlaggebend sind außerdem Platzierung, Glück im Shop und Glück mit den Gegenständen, bzw. die Fähigkeit das Beste aus den ergatterten Gegenständen und seinem Team rausholen zu können... All das ist Teamfight Tactics. Es wird also nie langweilig.

      Nebenbei bemerkt werden immer wieder noch bessere Builds gefunden, d.h. selbst die Vorschläge bei Blitz ändern sich ständig. In jeder Saison wird sowieso wieder alles auf Null gesetzt, weil neue Champions eingeführt werden und die Suche nach dem perfekten Build beginnt erneut.

      Es ist trotzdem von Vorteil ein paar Regeln bei der Zusammenstellung seines Teams zu beachten.

      Es gibt Champions, die mehr Schaden einstecken können als andere aber dafür deutlich weniger Schaden austeilen können. Solche Champions sollten an vorderster Front stehen, um die gegnerische Horde abzufangen und auf sich eindreschen zu lassen, damit die empfindlichen Schadensausteiler des eigenen Teams die Gegner eliminieren können. Befindet sich zusätzlich noch ein Heiler im eigenen Team, hat man bessere Überlebenschancen. Außerdem macht sich ein Champion mit einer Kontrollfähigkeit ganz gut. So bleibt auch dem stärksten Gegner nichts weiter übrig, als blöd aus der Wäsche zu gucken, wenn er entwaffnet, betäubt oder in die Luft geschleudert wird.

      Die Mischung macht's!

      Mein Tipp: Experimentiert und habt Spaß dabei!

      1. Wann gebe ich mein Gold, wofür am sinnvollsten aus?

      Wann man, in was investiert, ist stark vom gewählten Build abhängig. Befinden sich beispielsweise viele graue oder grüne Champions in der Aufstellung, so macht es durchaus Sinn gleich zu Beginn viel Gold in den Shop und das Ändern des Angebotes zu investieren. Die Wahrscheinlichkeit graue Champions zu bekommen ist zu Beginn des Spiels sehr hoch und nimmt schnell ab. Will man also seinen grauen Champion auf 3 Sterne aufwerten, bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als von Anfang an in die Vollen zu gehen. Außerdem ist jeder gekaufte Champion für die Konkurrenz nicht mehr verfügbar. Es gibt von jedem Champion nämlich nur eine begrenzte Anzahl im Shop.

      Mit dieser Taktik erhält man sehr früh 2- oder 3-Sterne-Champions. Nachteil: Man erhält weniger Zinsen und levelt demnach auch langsamer den eigenen Avatar. Folglich ist die Teamgröße auf dem Feld geringer als bei der Konkurrenz, sprich man hat weniger aber dafür deutlich stärkere Champions im Team.

      Ist zu Beginn des Spiels keine Eile geboten, so macht es Sinn Gold zu sparen und mit den Zinsen in Summe mehr Gold zur Verfügung zu haben als die Konkurrenz. Es fällt einem manchmal recht schwer zu sparen. Dies gilt insbesondere, wenn man gleich zu Beginn mehrere Kämpfe hinter einander verliert, weil die gewünschten Champions im Shop einfach nicht angeboten werden. Hier muss man die Zähne zusammen beißen und Ruhe bewahren. Gerade zu Beginn des Spiels hält sich die Reduzierung der Lebenspunkte nach einem verlorenen Kampf noch in Grenzen. Dafür hat man jedoch ab der Mitte des Spiels deutlich mehr Gold zur Verfügung, als die Gegner; insbesondere dann, wenn man die 50 Gold-Marke nicht unterschreitet. Der Erfolg wird sich einstellen. Außerdem sollte man sich immer vor Augen führen: Je weniger Lebenspunkte, umso früher darf man im Karussell wählen. Das Glas ist also halb voll! =)

      Scheidet ein Gegner aus dem Spiel aus, lohnt es sich abermals in den Shop zu investieren, wenn der Gegner die gleichen Champions im Team hatte, wie man selbst. Seine Champions wandern nämlich zum Teil wieder in den Shop.

      1. Was wähle ich im Karussell?

      Wie bereits mehrfach erwähnt, sollte man im Karussell eher auf die ausgerüsteten Gegenstände, als auf die Champions achten. Die Champions kann man auch noch später im Shop erhalten, genau diesen einen Gegenstand jedoch nicht. Außerdem kann es sein, dass der ausgerüstete Gegenstand den der im Karussell gewählte Champion mitbringt stört oder nicht ausgeschöpft werden kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn ein solcher Champion aufgewertet wird und damit unbeabsichtigte Gegenstandskombinationen entstehen.

      Neben der Motivation einen Champion oder Gegenstand zu wählen, weil man ihn selbst benötigt, gibt es die Kategorie "Hauptsache der Gegner bekommt nicht, was er will." Es gibt durchaus die Möglichkeit Kontrahenten auszubremsen, indem man ihnen den favorisierten Champion oder Gegenstand vor der Nase wegschnappt, damit er oder sie diesen nicht bekommt.

      1. Welche Gegenstände verwende ich bei welchem Champion?

      Gegenstände bzw. deren Kombinationen sind definitiv entscheidend für Sieg oder Niederlage. Es kommt jedoch darauf an, dass bestimmte Champions damit ausgerüstet werden, um sowohl das Potential des Champions, als auch das des Gegenstandes auszuschöpfen.

      Gerade Anfänger verwenden hauptsächlich Gegenstände, die den direkten Schadensoutput des Teams erhöhen. Dabei sind es oft die Gegenstandskombinationen, die den Gegner schwächen oder außer Gefecht setzen, die zum Sieg führen. Egal wie stark ein Champion ist, wenn er verwandelt oder verlangsamt wird, ist sein Schadensoutput zu diesem Zeitpunkt erheblich reduziert oder gar gleich Null.

      Beispiele:

      "Entschlossenheit des Titanen" macht bei einem Fernkämpfer weniger Sinn, als bei einem Champion an vorderster Front, da Fernkämpfer in der hinteren Reihe deutlich wenig oft Schaden bekommen.

      "Zephir" macht sich besonders gut auf einem Infiltrator, da es egal ist, wo er auf dem Spielfeld platziert wird. Er springt eh zu Kampfbeginn in die hinterste Reihe. Also hat der Spieler vorher sämtliche Freiheiten ihn im Raster zu platzieren und so genau den gewünschten Champion des Gegners außer Gefecht zu setzen.

      1. Wie platziere ich meine Champions am sinnvollsten?

      Champions, die viel Schaden einstecken können, sollten an vorderster Front kämpfen und daher auch dort im Raster platziert werden, damit sie diejenigen sind, auf die die Gegner als erstes treffen.

      Champions, die auf Distanz agieren können, sollten dies auch aus der Distanz heraus tun, sprich am unteren Rand des Rasters platziert werden.

      Ausgerüstete Gegenstände können dafür sorgen, dass eine bestimmte Platzierung der Champions vorgenommen werden muss, weil beispielsweise Teammitglieder in den angrenzenden Feldern einen Bonus erhalten.

      In der Regel gibt es in jeder Saison Champions, welche direkt in die hintere Reihe bzw. hinter Gegner springen und diese dort fachmännisch auseinander nehmen. Um dies zu verhindern kann es sinnvoll sein einen Teil des Teams gemeinsam in einer der Ecken zusammen zu stellen. Nachteil dieses Kuschelns: macht der Gegner Flächenschaden, also Schaden, der auch benachbarte Champions trifft, so spielt man dem Kontrahenten mit der Kuschel-Taktik voll in die Karten. Bei einem solchen Gegner ist es sinnvoller die eigenen Champions großflächig zu verteilen. Eine solche Aufstellung ist ebenfalls zu empfehlen, wenn der Gegner viele Nahkämpfer im Team hat, die erst zu ihren Opfern laufen müssen. Längere Laufwege verschaffen einem Zeit.

      1. Was tun, wenn ein Kontrahent die gleiche Taktik bzw. Teamzusammenstellung wählt, wie ich?

      Zu aller erst: Ruhe bewahren und nicht ärgern. Selbst wenn es nicht diesen einen anderen Spieler gäbe, der exakt dieselben Champions sammelt, wie man selbst, gäbe es genug andere Builds in denen ebenfalls ein Teil der eigenen Wunsch-Champions enthalten ist. Sprich es gibt IMMER jemanden, der "meine" Champions sammelt.

      Es ist davon abzuraten, die eigene Taktik komplett über den Haufen zu werfen. Diese Aussage ist umso zutreffender, je weiter das Spiel bereits vorangeschritten ist. Man müsste schon extrem viel Glück haben, um die "verschwendeten" Shop-Runden wieder aufzuholen. Alle anderen werden ihre Champions einfach viel schneller aufwerten können, weil sie von Anfang an jedes Shop-Angebot für ihre Team-Zusammenstellung nutzen konnten.

      Außerdem: Selbst wenn ein anderer Spieler exakt den gleichen Build spielt, bedeutet das noch lange nicht, dass er die passenden Gegenstände dafür bekommt. Und selbst wenn doch, so kennt man als Spieler die Schwächen des eigenen Builds mit Sicherheit sehr gut und kann dieses Wissen nutzen. Am Ende gewinnt wahrscheinlich derjenige, der sein Build besser beherrscht und Glück im Shop hatte.

      Mechapilot-Build
      1Mechapilot-Build - Strategie

      Im Grunde dreht sich bei diesem Build alles um den Super-Mecha, der mit Hilfe der anderen Synergien einfach noch weiter gestärkt wird. Mit den passenden Gegenständen ist der Super-Mecha kaum noch aufzuhalten.

      Der finale Mechapilot-Build besteht aus folgenden Champions:

      Damit sind folgende Synergien aktiv:

      Leider werden die meisten der Champions dieses Builds erst im späteren Verlauf des Spiels im Shop angeboten. Daher ist es nötig mit einem anderen Start-Team zu beginnen, während man "nebenbei" schon mal die Champions des finalen Builds einkauft, auf der Ersatzbank sammelt und aufwertet, sofern sie denn im Shop bereits verfügbar sind.

      Bei der Zusammenstellung des Start-Teams ist v.a. darauf zu achten, dass man es möglichst kostengünstig einkauft.

      Ein sehr solides Start-Team wäre beispielsweise folgendes:

      Dieses Team besteht hauptsächlich aus grauen Champions, welche jeweils nur 1 Gold kosten. Lediglich Zed, als grüner Champion, fällt hier aus der Reihe. Ziggs ist der einzige Champion, der es auch in die finale Mechapilot-Aufstellung schaffen wird.

      Mit diesem Start-Team erhält man ein robustes Team aus 2 Nahkämpfern (Illaoi & Malphite) an vorderster Front, die auch einiges einstecken können. Nocturne und Zed sind ebenfalls Nahkämpfer, die jedoch als Infiltratoren direkt in die hinteren Reihen des Gegners springen, um dort viel Schaden an den Fernkämpfern auszurichten. Ziggs ergänzt dieses Setup als Fernkämpfer sehr gut.

      Zusammen besitzt das Start-Team folgende Synergien: Stahlkrieger (2), Raufbold (2), Infiltrator (2) und Rebell (3).

      Bis auf Ziggs werden vom Start-Team jeweils nur maximal 3 Champions gesammelt, damit diese auf 2-Sterne-Champions aufgewertet werden. Mehr Gold sollte für dieses Team nicht ausgegeben werden, da es ausgetauscht wird, sowie alle 3 Champions für den Mechapilot-Bonus vorhanden sind und der Super-Mecha seinen Dienst antreten kann.

      Es ist essentiell so viel Gold wie möglich zu sparen, um nach jedem Kampf Zinsen zu bekommen. Daher sollte der Spieler wirklich die Finger von der "Neu laden"-Schaltfläche lassen. Es ist lediglich erlaubt schon mal ein paar Stufen aufzuleveln, um die 5 Champions des Start-Teams aufs Spielfeld zu stellen und so möglichst wenig Lebenspunkte durch verlorene Kämpfe einzubüßen.

      Es kann jedoch durchaus eine Taktik sein, zu Beginn absichtlich zu verlieren, um sich am Ende des Lebenspunkte-Rankings einzureihen und so im Karussell zuerst wählen zu können.

      Grund: Der Erfolg mit dem Mechpilot-Build ist extrem von den passenden Gegenständen abhängig. Um diese mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu erhalten sollte bei der Wahl im Karussell das Augenmerk nicht auf die Champions gesetzt werden, sondern auf die ausgerüsteten Gegenstände.

      Gebraucht werden für den Mechapilot-Build vor allem folgende Gegenstände:

      "Entschlossenheit des Titanen" ist perfekt für den Super-Mecha geeignet, denn nahezu alle Gegner schlagen auf ihn ein und so sind extrem schnell 25 Steigerungen erreicht. Dieser Gegenstand darf ruhig mehrfach beim Super-Mecha ausgerüstet sein.

      Da dieser eine Fusion aus Fizz, Annie und Rumble ist, werden jedoch nur 3 zufällige Gegenstände aller 3 Champions ausgewählt und beim Giganten ausgerüstet. Es empfiehlt sich daher nicht mehr als 3 Gegenstände auf alle 3 Champions zu verteilen.

      Mit "Quecksilber" hat man zu Beginn des Kampfes den perfekten Konter gegen sämtliche Kontroll-Effekte, wie den gern verwendeten "Zephir".

      Statt mehrfach "Entschlossenheit des Titanen" zu verwenden, wäre auch "Dornenweste" ein sinnvoller Ausrüstungsgegenstand.

      An dieser Stelle nochmals ein Wort zum Karussell. Fizz, Rumble und Annie sollten nur dann aus dem Karussell gewählt werden, wenn sie mit den passenden Gegenständen ausgestattet sind, da man sonst den Super-Mecha unbeabsichtigt mit der falschen Ausrüstung ins Rennen schickt und damit der Erfolg ausbleibt. Besonders bei Fizz ist die Versuchung groß ihn aus dem Karussell zu holen, damit man endlich den dritten Mechapiloten hat und das Start-Team gegen das "echte" Team ausgetauscht werden kann.

      Wann genau stellt man also von Start-Team auf das Mechapiloten-Team um?

      Wie bereits angedeutet passiert dies, sowie man alle 3 Mechapiloten besitzt. In der Regel ist Fizz als lila Champion derjenige, der den Startschuss gibt.

      Sollte man mit Level 7 noch nicht alle 3 Mechapiloten besitzen, so muss man das Ganze forcieren, indem man im Shop so lange Gold in "Neu laden" investiert, bis man alle 3 Mechapiloten zusammen hat. Allerdings lohnt sich dies erst, wenn die Wahrscheinlichkeit für lila Champions bei mindestens 15% liegt. Nach dem Tausch hat der Spieler noch etwas Gold durch den Verkauf des Start-Teams eingenommen. Dieses Gold sollte nun wiederum gespart werden, um so schnell wie möglich auf Stufe 8 zu kommen und damit auch den 8. Champion auf dem Spielfeld zu platzieren. Meistens ist Soraka mein 8. Champion, der zuletzt den Weg auf das Spielfeld findet. Sie sorgt dafür, dass der Mystiker-Bonus aktiviert wird. Außerdem heilt sie mit ihrer Fähigkeit das Team.

      Noch ein Tipp zur Ersatzbank und dem Aufwerten der Champions.

      Ab und zu passiert es, dass die Ersatzbank brechend voll ist, weil man viele der Champions gekauft hat, die man für den aktuellen Build tatsächlich benötigt. Was also tun, wenn die Ersatzbank voll ist und ein weiterer benötigter Champion aus eben diesem Grund nicht im Shop gekauft werden kann? Nun heißt es zu Priorisieren, aber wie?

      Da dieses Problem in der Regel erst im späteren Verlauf des Spiels auftritt, ist die Wahrscheinlichkeit graue Champions im Shop zu erwerben bereits empfindlich gesunken und die Wahrscheinlichkeit für hochwertige Champions erheblich gestiegen. Sofern dem Spieler also nicht nur noch 1 grauer Champion zu einer 3-Sterne-Aufwertung fehlt, empfiehlt es sich einen grauen Champions, in diesem Fall also Ziggs zu verkaufen. Da sich in dem Mechapiloten-Build alles um das Verstärken des Super-Mechas dreht, sollten Annie, Rumble und Fizz bei der Aufwertung die höchste Priorität genießen. Schließlich sind sie diejenigen, aus denen der Gigant zusammengesetzt wird. Als nächstes sollte man danach schauen, bei welchem Champion am wenigsten zur nächsten Aufwertung fehlt. Die Champions, bei denen noch mehr als 3 weitere Kopien ihrer Selbst zu einer 3-Sterne-Aufwertung fehlen, sind entbehrlich und können verkauft werden, wenn man den Platz oder das Gold braucht, um einen anderen Champion aufzuwerten.

      Im Folgenden sind alle Champions des Builds mitsamt Steckbrief aufgelistet, um genau zu verstehen wer was tut.

      2Mechapilot-Build - Steckbriefe der Champions
      Ziggs
      Ziggs

      Annie
      Annie

      Rumble
      Rumble

      Fizz
      Fizz

      Shaco
      Shaco

      Karma
      Karma

      Viktor
      Viktor

      Soraka
      Soraka

      Saison: Galaxien
      1Alle Champions im Überblick
      Alle Champions im Überblick
      Schlussbemerkung

      Lieber Leser!

      Dies ist mein erster Guide und ich denke es gibt wie immer Verbesserungspotential.

      Wenn ihr also etwas in diesem Guide vermisst oder Verbesserungsvorschläge habt, so lasst es mich wissen, damit ich es ergänzen kann. Ich würde mich außerdem über Feedback freuen, ob euch der Guide weitergeholfen hat.

      Ich plane den Guide mit jeder Saison zu aktualisieren und ggf. mit einigen Builds zu erweitern.

      Lieber Gruß und viel Spaß beim Zocken,

      Eure Draganthia

      Comments
      Please
       
      log in
       
      to post a comment.

      Other guides by Draganthia

      Language:[[__guideLanguageLabel_false__]]
      Follower: 0
      Views: 0
      Last updated:
      Information about the author
      Follower: 0
      Published Guides: 0