4.8

Assassin's Creed Valhalla - Das Würfelspiel - Örlög - Tricks und Tipps

PC (Microsoft Windows)

Örlög ist ein absolut schönes Spiel, ich mag solche Minispiele in Videospielen. Örlög ist genauso interessant und erinnert mich auch sehr stark an Gwent aus The Witcher 3. Natürlich ist es ein völlig anderes Spiel, aber es hat das gleiche Suchtpotenzial und ist unheimlich interessant. Man spielt 1 vs. 1 mit 6 Würfeln. Jeder hat 15 Lebenspunkte, wer als erster 0 erreicht hat verloren. In diesem Guide erkläre ich euch, wie das Spiel funktioniert und was ihr tun könnt um noch besser zu werden. Der Guide eignet sich gut für Anfänger und Beginner, die das Würfelspiel noch nicht verstanden haben.

Aschenfuchs

  • Follower: 7 | Published Guides: 4

Aschenfuchs

  • Follower: 7 | Published Guides: 4

Örlög - Würfel der Götter

1
 
Spielregeln

Örlög ist ein Würfelspiel, bei dem zwei Spieler Göttersegnungen heraufbeschwören. Der Spieler, der die Gesundheit des Gegners zuerst auf 0 senkt, gewinnt.



Jede Runde besteht aus 3 Phasen:


1. Würfelphase


Die Spieler werfen ihre Würfel mit verschiedenen Effekten, wie beispielsweise Angriff, Blocken oder Marken, mit denen Göttersegnungen heraufbeschworen werden können.

2. Göttersegnungsphase


Spieler können ihre Marken den Göttern opfern, um eine Göttersegnung heraufzubeschwören. Göttersegnungen sind mächtige Effekte, die den Ausgang einer Runde oder sogar des Spiels beeinflussen können.



3. Auflösungsphase


Die Würfelseiten beider Spieler werden gegeneinander ausgespielt: Schaden wird verursacht oder geblockt, Marken werden erhalten oder gestohlen.


2
 
Die Lebenspunkte

Jeder Spieler hat 15 Lebenspunkte in Form von Steinen neben seinem Würfelbecher.


3
 
Die Würfel

Am Anfang entscheidet der gute alte Münzwurf, welcher der beiden Spieler anfangen darf.



Danach würfeln die beiden Kontrahenten immer abwechselnd.


Man darf nur bis zu dreimal würfeln (es sind auch weniger als 3 Würfe möglich).


Nach jedem Wurf kannst du entscheiden, welche Würfel du behalten möchtest.


Die Würfel die du behalten möchtest, kannst du aus dem Würfelbecher entnehmen.

4
 
Würfelseiten

Es gibt 6 Würfelseiten, jedoch nicht von 1 - 6 sondern mit Symbolen.


Die Axt richtet ein (1) Schaden an, der Helm blockt ein (1) Axt-Schaden.

Der Pfeil richtet ein (1) Schaden an, das Schild blockt ein (1) Pfeil-Schaden.

Die Hand stiehlt dem Gegner eine Segens-Marke.

Der goldene Rahmen eine Würfelseite, bringt dir eine Segens-Marke.

5
 
Segens-Marken / Göttersegnungen


Es gibt verschiedene Arten von Göttersegnungen. Die erste entfernt Helme (Schutz vor Äxten) beim Gegner und die Zweite fügt dem Gegner Schaden zu.



Segens-Marken können somit den Göttern geopfert werden, um ihre Segnungen heraufzubeschwören.


Welche Göttersegnung ihr nehmt, entscheidet ihr ganz alleine.

6
 
Beispiel-Partie

Ausgangssituation:


  • Jeder hat noch 12 Lebenspunkte (türkisene Steine)
  • Wir haben die gleiche Anzahl an Segens-Marken (viereckige Karten, rechts vom Würfelbecher)
  • Jeder von uns hat in dieser Runde bereits gewürfelt und in der Mitte liegt das Ergebnis.


Im Bild oben seht ihr eine Auflösungsphase die obersten sechs Würfel in der Mitte des Spielfeldes gehören dem Gegenspieler und die unteren sechs Würfel mir.

Jetzt von Links nach Rechts:


  1. Seine Axt wird von meinem Helm geblockt.
  2. Seine beiden Pfeile von meinen beiden Schilden.
  3. Von meinen drei Pfeilen blockt er lediglich einen.
  4. Er stiehlt mir zwei Segens-Marken


Durch das Stehlen der beiden Segensmarken hat er verhindert, dass ich meine Göttersegnungen einsetzen kann, jedoch konnte ich ihm 2 Schaden zufügen.


Am Ende konnte ich ihm schneller 15 Schaden zufügen, als er mir und so das Spiel gewinnen.

Noch mal!

Comments

There are no comments yet.

Guides