Guidexicon
      Comments
      Please
       
      log in
       
      to post a comment.
      Overall ratingRated by undefined users
      Overall rating
      Own rating
       
      To top
      Table of Contents
      IGrundsätzliches
      1Warum wird gekauft?
      2Handelssystem
      IIBerufe
      1Übersicht
      2Sammeln
      2.1Holzfällerei
      2.2Bergbau
      2.3Erntearbeit
      2.4Spurenlesen und Häuten
      2.5Angeln
      2.6Sammeln in der Stadt
      3Veredeln
      3.1Vorratskisten
      3.2Schmelzen
      3.3Holzverarbeitung
      3.4Steinmetzkunst
      3.5Weberei
      3.6Lederverarbeitung
      4Herstellen
      4.1Waffenschmiedekunst
      4.2Rüstungsschmiedekunst
      4.3Ingenieurskunst
      4.4Juwelenschleiferei
      4.5Arkana
      4.6Kochkunst
      4.7Tischlerei
      5Leveln durch Berufe
      IIIInstanzen
      1Schlüssel
      2Loot
      IVInvasionsportale
      1Splitter
      VFraktionshändler
      1Handwerksmaterialien
      VIHousing
      1Loot
      VIIHelferlein / Tools
      1Externe Seiten
      VIIIZusammenfassung
      1Sammelt was das Zeug hält!
      Comments
      98
      Beta

      Money, Money, Money - Gold Guide für New World

      Worum geht es: Wie komme ich in New World an Gold bzw. Taler?


      Wie in jedem neuen MMORPG dreht sich auch in New World vieles um die interne Währung. In diesem Guide werden daher Möglichkeiten aufgezeigt, wie man genug Taler verdienen kann, um sich locker alle wichtigen Dinge leisten zu können.


      Es wird vor allem auf das Sammeln und die Berufe eingegangen. Außerdem wird das Handelssystem in New World erläutert. Ihr bekommt also alles was ihr wissen müsst.


      Alle Erfahrungen und Screenshots sind aus der Beta und können daher im finalen Spiel variieren.


      Sprache: deutsch / german

      Draganthia5 Follower
      Details:
      Views: 1.9 kFollower: 2
      Following
      Support author
      Support guide
      Available Lexibonz:
       
      0
      You have only 0

      Get more Lexibonz

      Or sign up for a subscription now.

      Supporter

      1
      Blutschwinge
      1500
      2
      Fiiron
      1000
      3
      BlackSheep
      500
      4
      5
      Grundsätzliches
      1Warum wird gekauft?

      Gekauft wird aus verschiedenen Gründen aber es sind in so ziemlich allen MMOs dieselben:


      • Seltene Dinge sind nicht einfach zu bekommen - Glück spielt eine große Rolle
      • Materialien farmen macht keinen Spaß und kostet Zeit, die der Spieler vielleicht nicht hat
      • schlicht: Faulheit - Wieso 30 m laufen, wenn man eh schon neben dem Auktionhaus/Handelsposten steht?


      Mit diesem Wissen bewaffnet ergeben sich für alle Spieler Möglichkeiten schnell gutes Geld bzw. Taler zu machen.

      2Handelssystem

      Währung und Limit:

      Die InGame-Währung heisst Taler und jeder Charakter hat ein maximales Limit von 500.000 Talern. Mehr kann ein Charakter nicht besitzen.



      Wer nun denkt, kein Problem, dann schicke ich den Überschuss einem Zweitcharakter, muss hier enttäuscht werden. Es konnte zumindest in der Beta nur 1 Charakter je World Set (ein Zusammenschluss von mehreren Servern) erstellt werden.

      Es ist allerdings möglich Taler und Gegenstände mit einem anderen Charakter zu handeln. Ob jedoch Multiboxing/mehrere Accounts pro Spieler in New World erlaubt sind, entzieht sich meiner Kenntnis.


      Geld im Umlauf:

      In der Beta gab es keinen NPC an den Gegenstände verkauft werden konnten. Folglich gelangte lediglich über Quests Geld ins Spiel, was für einen ziemlich langsamen Anstieg des Goldes je Spieler sorgte und außerdem die Spieler dazu nötigte den Handelsposten zu nutzen, um an zusätzliche Taler zu kommen und das limitierte Lager zu entlasten. Daher war das Angebot entsprechend groß.

      Ob einem dieses System zusagt oder nicht ist sicherlich Geschmackssache aber ich fand es nicht schlecht alles etwas zu entschleunigen und die Leute dazu zu animieren den Handelsposten aktiv zu nutzen. Vielleicht wird es ja im fertigen Release noch NPCs geben mit denen gehandelt werden kann. Das dürfte die Menge an Talern die im Umlauf sind und das Kaufverhalten der Leute maßgeblich beeinflussen.


      Handelposten:

      In New World gibt es nicht einen einzigen übergreifenden Handelsposten, sondern einen je Siedlung/Gebiet.



      Eingestellt und gekauft wird folglich beim Handelsposten an dem der Charakter gerade steht. Es ist jedoch möglich sich auch die Angebote der anderen Handelsposten anzeigen zu lassen, um so zu sehen, ob sich eine Reise zu einem anderen Handelsposten lohnt.

      An dieser Stelle sei schon mal der Faktor Faulheit der Spieler angepriesen. Man kann mit Sicherheit einges an Geld machen indem man Dinge in den nicht so gut besiedelten Gebieten günstig einkauft und in den gut besiedelten Gebieten wieder verkauft. Zumal das Reisen via Schnellreise in New World Azoth (eine weitere interne Währung) kostet.


      ACHTUNG: Je Handelsposten können maximal 100 Handelsaufträge aktiv sein. Man muss sich also gut überlegen mit was man handeln möchte. Gerade bei Einzelteilen ist das Limit schnell erreicht. Gegenstände mit selben Namen und Wertigkeit können gestapelt als ein Auftrag eingestellt werden.


      Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass die herrschende Gilde je Siedlung die dort geltenden Steuern festlegt. Das betrifft auch die Handelssteuer, die bei jeder Transaktion im Handelsposten anfällt. Das bedeutet die Steuern können sich je Siedlung gravierend unterscheiden. Siehe "Taxes" im Screenshot.



      Die Dauer der Auktion (1-28 Tage) beeinflusst ebenfalls die Höhe der Gebühr.


      Ankauf:

      Beim Handelsposten können zudem nicht nur Gegenstände zum Verkauf angeboten werden, sondern auch Kaufaufträge abgegeben werden. Hierzu wird Menge und Preis eines Gegenstandes angegeben zudem man bereit ist Dinge von anderen Spielern einzukaufen. Dies könnte sich ebenfalls als sehr lukrativ herausstellen, da es ja wie gesagt keine NPCs zum Verkaufen gibt. Die Leute möchten ihren "Ramsch" schnell zu Geld machen und sind daher sicherlich geneigt auch mal unter Wert zu verkaufen und dafür sofort das Geld zu bekommen.

      Berufe
      1Übersicht

      In New World gibt es 3 veschiedene Berufsgruppen: Sammeln, Veredeln und Herstellen.

      Jeder Charakter kann jeden Beruf erlernen. Das Maximum je Beruf liegt bei 200 Punkten.


      Hier der Stand, den ich in der Beta innerhalb von 2 Wochen aktiven Spielens erreicht habe.



      Grundsätzlich kann man sagen, dass die Berufe auf einander aufbauen. Mit Sammelberufen gesammelte Gegenstände, werden nicht selten in 3 Schritten veredelt, bevor sie dann mit einem Herstellungsberuf verarbeitet werden. Mit jeden Schritt verringert sich die Anzahl der produzierten Gegenstände weiter. Das bedeutet, dass es zu einer wahren Materialschlacht ausartet, um am Ende nur ein paar Endprodukte herzustellen. Selbst die höchsten Endprodukte benötigen Unmengen der ersten Materialien, die immer weiter veredelt werden.


      Wer einen herstellenden Beruf hat, wird auch um alle anderen Berufe nicht herum kommen oder einiges im Handelsposten teuer dazu kaufen müssen. Genau das birgt jedoch wieder Potential für Goldgräber. Einfach fleißig sammeln, veredeln und an andere Spieler verkaufen. Zumal Stand Beta die hergestellten Gegenstände nicht nur mit Instanz-Loot mithalten können, sondern teilweise sogar besser sind.


      Ränge der Handwerksstationen:

      Zu beachten ist allerings, dass die Handwerkstationen in jeder Siedlung von den dort ansässigen Spielern gelevelt werden. Für einige Gegenstände benötigt man hohe Stufen der Handwerkssationen. Daher muss man sich umsehen in welcher Siedlung gerade der entsprechende Rang verfügbar ist.



      Da die Ränge auch wieder sinken können empfiehlt es sich die hohen Ränge zu nutzen und Materialien herzustellen die diesen Rang erfordern und diese Materialien dann an Tagen, an denen der Rang nicht mehr verfügbar ist teuer zu verkaufen bzw. in Siedlungen anzubieten in denen der Rang nicht verfügbar ist. Wie gesagt, die Faulheit der Leute ist die Gelegenheit, um Geld zu machen.

      2Sammeln

      Sämtliche natürliche Resourcen haben einen fixen Punkt und Spawnen daher immer an derselben Stelle. Je größer/seltener das Vorkommnis, umso länger die Respawn-Zeit.

      Es empfiehlt sich Buff-Food und Bosster zu verwenden, um mehr und schneller sammeln zu können. (Details in den Kapiteln Kochkunst und Ingenieurkunst)


      Neben den folgenden Sammelfertigkeiten gibt es die Möglichkeit Steine, Büsche und Sträucher auch ohne besondere Fertigkeiten oder Werkzeug einzusammeln. Hierzu gehören Feuerstein, Schilf und Dornen. Bei dieser Art von Sammeln können unter anderem Köder fürs Angeln erhalten werden.

      Im Screenshot: Links im Wasser ein Feuerstein neben dem Schilf - rechts Dornen.



      Köder verkaufen sich hervorragend und zu einem guten Preis. Neben dem Nutzen fürs Angeln gibt es viele Stadtprojekte, die eine Abgabe von Ködern verlangen. Die Nachfrage ist daher sehr hoch.

      2.1Holzfällerei


      Hierzu werden Bäume in der freien Welt mit einer Axt geschlagen. Je Baum sind mehrere Schläge nötig, um zwischen 10-20 Holz und manchmal auch ein paar seltene Holzressourcen zu erhalten. Das Skillen zieht sich etwas. Holz wird sowohl zu Bauholz veredelt, als auch zu Holzkohle verarbeitet, um anschließend beim veredeln von Metallen verwendet zu werden. Auch Stadtprojekte verlangen Unmengen Rohholz.


      Fazit: Holz kann man nie genug haben! =)

      2.2Bergbau


      Erz-Adern und Steine werden in der freien Welt mit einer Spitzhacke abgetragen. Je Ader sind mehrere Schläge nötig, um Steine, Erze und Edelsteine zu bekommen.

      Erzadern treten häufig in Dreier-Gruppen auf, einer großen, mittleren und kleinen Ader.


      Eisen:

      Silber:

      Alle 3 Typen haben unterschiedlich lange Respawn-Zeiten, erscheinen allerdings immer an derselben Stelle.


      Auch Öl wird in Form von Gestein abgebaut. Die Vorkommnisse sind schwarze Flecken auf dem Boden und relativ schlecht zu erkennen, weil sie häufig überwuchert sind. Ein gutes Indiz sind allerdings die aufsteigenden Rauchschwaden.


      Sämtliche Erze haben eine hohe Nachfrage, weil sie für viele Herstellungsberufe gebraucht werden. Außerdem gibt es Stadtprojekte, die die Abgabe von Roherz erfordern oder Roherz für die Herstellung von Rüstungssets benötigen.

      2.3Erntearbeit


      Es werden Pflanzen in der freien Welt mit einer Sichel geschnitten. Je nach Größe und Stufe der Pflanze dauert der Entevorgang kürzer oder länger.


      Fasern von Hanf, Seidenpflanzen und Drahtfaser werden in der Weberei zu Stoffen verdelt. Hanf wird allerdings auch zum Herstellen der ersten Angel verwendet, was ihn gerade am Anfang sehr wertvoll macht. Fasern sind auch für Stadtprojekte ein gefragtes Gut. Hanf sammelt man am besten auf den Grasebenen im Westen von Windkreis.


      Landwirtschaftliche Pflanzen (Mais, Kartoffeln, Karotten, Kohl, etc.) wachsen auf Feldern. Allerdings sind auf den dazugehörigen Bauernhöfen auch viele Gegner zu finden. Das Ernten wird also auch immer mit Kämpfen verbunden sein. Der Aufwand lohnt sich jedoch. Die landwirtschaftlichen Pflanzen werden zum Kochen von Buff-Food verwendet. Auch Stadtprojekte fragen danach.



      Kräuter sollten ebenfalls immer geernet werden. Allerdings sind es nicht die lila Kräuter selbst, die so wertvoll sind, sondern die Gewürze, die als Nebenprodukt mit abfallen. Dazu gehören Minze, Pfeffer, Zimt, Basilikum, Ingwer, Paprika. Diese werden für viele Buff-Foods benötigt und erzielen teilweise horrende Preise im Verkauf über den Handelsposten.

      Wichtig: Je nachdem in welchem Gebiet man Kräuter sammelt erhält man andere Gewürze.


      Die Unmengen "unnützes" lila Kraut kann man am ehesten noch in geringen Heiltränken verwerten, um Arkana zu skillen und die Tränke für die Stadtprojekt-Quests im Handelsposten verkaufen. Der Ertrag ist jedoch sehr gering und rechtfertigt nicht mal den Aufwand erst tonnenweise Wasser zu besorgen.


      Magische Pflanzen geben neben pflanzlichen Produkten auch Elementar-Partikel. Die Partikel werden fürs Herstellen diverser hochwertiger Produkte benötigt.


      Magische Kreaturen sind sehr selten und sollten in jedem Fall auch immer eingesammelt werden. Sie sitzen immer auf einem geschwungenen Ast eines toten Baumes. Diese Stellen sind sehr leicht eindeutig zu erkennen. Beim Sammeln der Kreaturen erhält man ebenfalls Elementar-Partikel und häufig sehr seltene Ressourcen, die zur Herstellung hochwertiger Gegenstände Verwendung finden.



      Ebenfalls besondere und wertvolle Pflanzen sind Prismablüten. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben und genau das ist es was sie liefern: Farbstoff. Dieser wird mit Wasser zu Färbemittel gekocht, das zum Einfärben der Rüstung verwendet wird. Diese Blumen sind ziemlich selten, besitzen aber feste Spawn-Punkte und sind daher leicht zu farmen.

      Jedes Gebiet hat lediglich Prismablüten einer bestimmten Farbe.


      2.4Spurenlesen und Häuten


      Erlegte Tiere werden in der freien Welt mit dem Häutemesser zu Fleisch, Leder, Federn, Eiern zerlegt. Je nach Level der erlegten Beute dauert der Vorgang kürzer oder länger. Das Fleisch wird zum Kochen von Buff-Food verwendet. Das Leder wird in der Gerberei veredelt und für die diverse herstellende Berufe benötigt.

      2.5Angeln

      Es kann an jedem Gewässer (Süß- und Salzwasser) und teilweise sogar in der Stadt geangelt werden.

      Die Angel wird auf eine vom Spieler bestimmte Weite ausgeworfen und wenn ein Fisch anbeisst in Intervallen eingeholt, damit die Leine nicht reisst.




      Angeln an Hotspots und Köder können Größe und Seltenheit des Fangs erhöhen.


      Geangelte Fische sind ganz und auch zerlegt gefragt bei Stadtprojekt-Quests. Beim Zerlegen geben sie außerdem Köder, Fisch-Öl und Fischfleisch. Alles gefragte Güter, die im Handelsposten hervorragend verkauft oder beim Kochen weiterverwendet werden können.

      Kommen wir mal wieder zu Thema Faulheit der Gamer... Ja, Angeln macht nicht jedem Spaß und aus eben diesem Grund wird Angeln in jedem Spiel sowohl entspannend als auch lukrativ sein. Ich persönlich finde das Angeln in New World super umgesetzt. Lediglich die Siegerpose bei einem erfolgreichen Fang nervt nach einer gewissen Zeit. =)

      2.6Sammeln in der Stadt

      In jeder Stadt gibt es einige Möglichkeiten, um regelmäßig an ein paar Ressourcen zu kommen. Die Ausbeute ist zwar sehr gering aber wenn man eh grad dran vorbeiläuft oder nebendran steht kann man das fix mitnehmen.


      Milch:

      In jeder Stadt steht eine Kuh die etwa alle 30 Minuten gemolken werden kann.



      Honig:

      Gleiches gilt für einen Bienenstock der etwa alle 30 Minuten in der Nähe des Handelspostens geleert werden kann.



      Wasser:

      In jeder Stadt stehen 2 Brunnen von denen in relativ kurzen Intervallen etwas Wasser geschöpft werden kann.



      Besondere kostenfreie Ressource der Stadt:

      Jede Stadt hat einen Stand an dem sie kostenfrei eine Ressource in kleinen Mengen anbietet. Im Screenshot bspw. Fasern in Windkreis.

      Diese Option steht allerings nur Spielern zur Verfügung, deren Fraktion über das jeweilige Gebiet herrscht.



      3Veredeln

      Beim Veredeln spielen einige Materialien eine zentrale Rolle, die Veredelungsreagenzien.


      • Holzverarbeitung & Steinmetzkunst: Sandpapier
      • Schmelzen: Schmelzsalz
      • Weberei: Stofftuch
      • Lederverarbeitung: Gerbstoff


      3.1Vorratskisten

      Leider sind Veredelungsreagenzien ausschließlich durch das Plündern von Vorratskisten zu erhalten. Diese Kisten stehen nur selten unbewacht in der Gegend herum. Grundsätzlich sollte man sich keine dieser Kisten entgehen lassen. Selbst wenn man keine Dinge damit herstellen möchte, so stellen diese Materialien einen guten Wert dar, der im Handelsposten weggeht wie geschnitten Brot. Insbesondere zu Beginn des Spiels wird die Nachfrage nach diesen Materialien extrem hoch sein. Sandpapier scheint irgendwie immer aus zu sein.




      3.2Schmelzen

      Hierbei werden Roh-Erze zu Metallbarren verarbeitet. Der Wertgewinn gegenüber den Roh-Erzen entsteht durch die Verwendung der teueren Veredelungsreagenzien.

      3.3Holzverarbeitung


      Rohholz wird zu Bauholz. Auch hier entsteht der Wertgewinn durch die Verwendung der teueren Veredelungsreagenzien, in diesem Fall Sandpapier.

      3.4Steinmetzkunst

      Bei der Steinmetzkunst werden Steine unter Verwendung von Sandpapier zu Blöcken geschliffen und Roh-Edelstein zu Edelsteinen, die in der Juwelierskunst verwendet werden können.

      Außerdem können Rohedelstein zu größeren Edelsteinen zusammengefasst und Schlüsselstein-Teile hergestellt werden.


      3.5Weberei

      Hier werden Fasern zu Stoff. Scheinbar ist Stoff nicht so gefragt, da die Veredelungsreagenz Stofftuch mit Abstand zu den günstigsten Reagenzien im Handelsposten zählten. Zumindest war es in der Beta so. Stoffe zählen zu den Reagenzien, die für Stadtprojekte abgegeben werden sollen.

      3.6Lederverarbeitung

      Unter der Verwendung von Gerbstoff wird Leder veredelt und so für die Weiterverarbeitung vorbereitet. Leder wird für viele hestellende Berufe und für Stadtprojekte benötigt und daher regelmäßig nachgefragt.

      4Herstellen

      Herstellende Berufe sind erfrischend anders gestaltet. Natürlich muss auch hier eine feste Anzahl von bestimmten Reagenzien kombiniert werden, um ein hochwertiges Endprodukt zu erhalten. Allerdings hat man in New World die Wahl zwischen verschiedenen Reagenzien für dasselbe Rezept.

      Beim Kochen hat man beispielsweise die Wahl zwischen verschiendenen Gewürzen oder Fleischsorten und kann so verwenden, was gerade da ist oder günstig im Handelsposten erstanden werden kann. Tolles Feature!



      Desweiteren besitzen nahezu alle Rezepte einen Slot für Azoth und besondere Rohstoffe.


      Azoth erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass das hergestellte Objekt aufgewertet wird oder ein Zusatzeffekt erhält. Azoth erhält man durch die Hauptquest-Reihe, das Töten von Gegnern oder durch das Sammeln von Materialien, wenn die dazu benutzten Werkzeuge einen entsprechenden Effekt besitzen.


      Mittels besonderer Rohstoffe kann man bestimmen welche Werte oder Effekte der Gegenstand erhalten soll. Diese Rohstoffe bekommt man manchmal durchs Sammeln oder von Gegnern.

      Beim Herstellen eines Gegenstandes kann dieser mit viel Glück sogar von grün auf blau und von blau auf lila aufgewertet werden. Dies passiert jedoch sehr selten.

      4.1Waffenschmiedekunst

      Mit Waffenschmiedekunst stellt man Nahkampfwaffen her. Waffen mti den richtigen Attributen werden gekauft. Die hergestellten Waffen sind im Vergleich zu den Waffen aus den Instanzen sehr gut. Da jedoch auch einiges dropt oder von den Fraktionshändlern erworben werden kann und die Leute sehr schnell Leveln lohnt es sich fast nicht Waffen herzustellen. Zumal man eben nur 100 aktive Handelsaufträge haben kann. Da lohnt es sich eher große Stacks Materialen zu verkaufen statt hergestellte Gegenstände. Lediglich die seltenen Zufallsaufwertungen (von grün auf blau) sind es Wert einen Handelsauftrag zu erstellen.

      4.2Rüstungsschmiedekunst

      Wie auch schon bei den Waffen sind hergestellte Rüstungen nicht besonders lukrativ. Ich nehme jedoch an, dass die höchsten Waffen und Rüstungen zu guten Preisen weggehen, sobald die Mehrheit der Spieler die Maximalstufe erreicht.


      Lukrativ wie eh und je sind jedoch Taschen. Davon kann man in New World maximal 3 tragen. Alle 15 Level kommt ein Taschenslot dazu.

      Für Taschen benötigt man jedoch eine Rune, die man vom Fraktionshändler kaufen muss. Diese Rune ist beim Aufheben gebunden, was die Anzahl der Hersteller noch weiter einschränkt. Zumal die Größe der Tasche vom Rang der Rune abhängt und die hohen Ränge der Rune erfordern eben auch einen hohen Rang bei der Fraktion. Somit sind gute Taschen spärlich gesät und jeder möchte welche.

      Allerdings dürfte dieser Markt in absehbarer Zeit gesättigt sein, weil es ja keine Zweitcharaktere gibt und somit jeder Spieler in seiner Spielkarriere eben maximal 3 Taschen benötigt. Also nehmt zum Spielstart mit, was geht! =)


      4.3Ingenieurskunst

      Ähnlich wie die Taschen wird die Nachfrage nach Sammelwerkzeugen zu Spielstart durch die Decke gehen. Kann man sich die ersten Ränge noch gut selbst herstellen, erfordern die höheren Ränge viele hochwertige Materialien und Glück bzw. seltene Zusatzmaterialien, um gute Effekte zu erhalten. Wie auch bei den Taschen dürfte der Markt in absehbarer Zeit gesättigt sein, weil jeder Spieler auf Maximalstufe von jedem Werkzeug eben nur ein gutes mit einem hohen Rang benötigt. Also auch hier gilt: Nehmt zum Spielstart mit, was geht!


      Außerdem kann man als Ingenieur Booster herstellen, welche die Anzahl der Ressourcen beim Sammeln erhöht. Das dürfte ein Dauerbrenner im Handelsposten werden.

      4.4Juwelenschleiferei

      Mit Juwelenschleifen werden geschliffene Edelsteine und Edelmetalle zu Halsketten, Ringe und Ohrringe verarbeitet. Mit blauen Zufallsaufwertungen konnte ich in der Beta sehr gute Gewinne erzielen. Grüne Endprodukte habe ich sofort zerlegt und die dadurch erhaltenen Rohedelsteine zum Weiterskillen verwendet.

      4.5Arkana

      Mit Arkana braut man Tränke und Tinkturen aus Wasser, Pflanzen und Elementpartikeln. Es empfiehlt sich eine Stadt wie Windkreis zu dafür zu wählen, da man sich dort das benötigte Wasser mal eben schnell vom durchfließenden Fluss besorgen kann. Wasser ist ein gutes Stichwort. Teilweise lohnt es sich Wasser über den Handelsposten zu verkaufen, sofern das Wasser nicht in großen Mengen in der Stadt verfügbar ist. Die Faulheit der Gamer ist hier wieder die Gelegenheit um Geld zu machen.


      Tränke eignen sich hervorragend für den Verkauf über den Handelsposten, da sie für Stadtprojekt-Quests benötigt werden. Hier lohnt sich auch die eine oder andere Reise um Tränke in anderen Siedlungen anzubieten.


      Am Arkanum-Archiv können außerdem Caster-Waffen (Stäbe und Kampfhandschuh) hergestellt werden, deren Verkauf ich nicht getestet habe. Aber ich erwarte, dass es sich dabei ähnlich, wie mit den Nahkampfwaffen und den Rüstungen verhält.

      4.6Kochkunst

      Natürlich kann man sich auch in New World mit Buff-Food versorgen. Hier gibt es etwas für jede Werte-Kombination und für jeden Beruf. Da dies verbrauchbare Gegenstände sind, die im Spielalltag permanent benötigt werden, wird es hier immer entsprechende Nachfrage und damit Absatz geben. Die Materialien zusammenzusammeln ist auch nicht gerade geringer Aufwand, der entlohnt werden muss.

      Mittels Kochkunst kann man auch Färbemittel herstellen, um die Rüstung einzufärben. Ich erwarte, dass auch hier konstant eine hohe Nachfrage herrschen wird. In der Beta war Färbemittel quasi immer ausverkauft. Die Prismablumen, welche die Farbpigmente liefern, sind auch nicht besonders üppig gesät und weit verstreut. Daher wird es hier nicht so schnell zu einem gesättigten Markt kommen.

      Einzige Bedenken habe ich durch den Shop. Denn dieser wird ebenfalls Färbemittel anbieten, allerdings gegen echtes Geld. Bleibt abzuwarten wie locker das Geld bei der New World Community sitzt.

      4.7Tischlerei

      Nun kommen wir zu meinem persönlichen Favoriten. Nicht nur weil ich ein Fan vom Housing in New World bin, sondern weil ich hier auch viel Potential zum Geld scheffeln sehe. Insbesondere wenn man seltene Rezepte sein eigen nennt, sollte man darüber einiges an Gewinn machen. Also haltet Ausschau nach günstigen Rezepten im Handelsposten und nehmt dafür ruhig auch eine Reise zu einer anderen Stadt in Kauf.


      Ähnlich wie bei den Taschen kann man Truhen für das Housing herstellen. Diese erhöhen nicht nur das Lagervolumen, sie ermöglichen es außerdem im eigenen Heim auf das Lager der Stadt zuzugreifen. Wie bei den Taschen wird zu Herstellung eine Rune benötigt, die man nur beim Fraktionshändler kaufen kann.


      5Leveln durch Berufe

      In New World ist es möglich durch das Sammeln, Verdedeln und Herstellen zu leveln. Jeder Vorgang gibt Erfahrungspunkte und Ruf im jeweiligen Gebiet. Je mehr Ruf man im Gebiet hat umso mehr Vorteile hat man dort. Dazu gehören: mehr Lagerplatz, Rabatte bei Steuern, schnelleres Sammeln.



      Zudem können in jeder Siedlung Stadtprojekte unterstützt werden. Das sind Quests, die sich in kurzen Intervallen immer wieder auffüllen und darin bestehen Ressourcen oder hergestellte Gegenstände abzugeben. Das gibt Erfahrungspunkte, etwas Geld und einiges an Ruf im jeweiligen Gebiet. Das eignet sich nicht nur hervorragend, um selbst zu leveln, sondern auch dazu Gewinn zu machen, indem man die geforderten Materialien im Handelsposten verkauft.

      Instanzen
      1Schlüssel

      Um Instanzen zu betreten benötigt ein Spieler der Gruppe einen Schlüssel zu der jeweiligen Instanz, der sich dabei verbraucht. Der Schlüssel ist bei der Herstellung an den Spieler gebunden und kann daher nicht gehandelt werden. Folglich wird es gang und gäbe werden den Zugang zu Instanzen zu verkaufen, denn die Mats sind teilweise nicht ohne. Wieviel Gewinn sich damit erzielen lässt bleibt abzuwarten, denn der Loot in Instanzen soll zumindest derzeit nicht wirklich toll sein.

      2Loot

      Leider hat die Zeit in der Beta für mich nicht gereicht auch alle Dungeons und den potentiellen Loot zu testen. Ich war lediglich in Amrine und dort gab es nichts nennenswertes für den Handelsposten. Sollte es jedoch spezielle Ausrüstung bzw. Gegenstände fürs Housing geben die nur in bestimmten Instanzen droppen können, sind das Garanten für hohen Gewinn, insbesondere, wenn der Zugang mit einem verbrauchbaren Schlüssel limitiert ist.


      Ich werde aber zu diesem Thema noch in der New World Database recherchieren und diesen Teil ggf. aktualisieren.

      Invasionsportale
      1Splitter

      Wenn man bei der Vernichtung eines Invasionsportals hilft bekommt man eine Kiste, in der sowohl Ausrüstung, als auch Splitter sind. Die Splitter gibt es jedoch nur für die großen Portale. Diese Splitter sind handelbar und werden benötigt, um Schlüsselsteine herzustellen. Sie dürften daher einiges wert sein.

      Fraktionshändler
      1Handwerksmaterialien

      Der Fraktionshändler verkauft Materialien, die zur Herstellung einiger Gegenstände notwendig sind. Beispiel: Runen für Taschen, Schlegel für Waffen und Konverter, um Veredelungsreagenzien umzuwandeln. Mit all den daraus herstellbaren und handelbaren Gegenständen lässt sich gut Gewinn erzielen, weil der Zugang limitiert ist.


      Housing
      1Loot

      In einigen großen Truhen bei Piratenverstecken (Schiffssymbol auf der Karte) findet man Housing Gegenstände. Diese sind selten und somit wertvoll. Sie lassen sich für gutes Geld im Handelsposten verkaufen und teilweise sogar gezielt farmen.

      Es lohnt sich in jedem Fall ALLE Handelsposten nach seltenen nicht herstellbaren Housing Gegenständen zu durchsuchen und ggf. eine kleine Handelsreise in Kauf zu nehmen.

      Gleiches gilt für Tischlerei-Rezepte.



      Helferlein / Tools
      1Externe Seiten

      Wie nicht anders zu erwarten, gibt es auch jetzt schon kleiner Helferlein, die einem das Leben leichter machen Dinge zu finden. Besonders New World Map ist zum Sammeln von Ressourcen hervorragend geeignet.


      New World Map: https://newworld-map.com/#/

      New World Database: https://nwdb.info/db/items/page/1


      Weitere ausführliche Guides für New World kann man hier finden: https://newworld-guides.com/


      Zusammenfassung
      1Sammelt was das Zeug hält!

      Zusammengefasst kann man sagen: Sammelt alles was nicht niet- und nagelfest ist. So ziemlich alles in New World ist wertvoll und kann zu Geld gemacht werden. Mal mehr, mal weniger. Nutzt am besten die kleinen Helferlein, um schnell zu finden, was ihr braucht.


      Meine Strategie zum Release des Spiels:

      • Werkzeuge und Taschen herstellen und verkaufen
      • Veredelungsreagenzien, Gewürze und landwirtschaftliche Pflanzen von den Bauernhöfen sammeln, verarbeiten und Buff-Food verkaufen
      • Leveln über Berufe und Fraktionsquests, um möglichst viele Runen für Taschen kaufen zu können
      • Zufallsaufwertungen verkaufen, Rest wiederverwerten und so schnell wie möglich skillen, um im Handwerk vor den meisten anderen Spielern zu sein und schnell Produkte hohen Ranges zu produzieren und verkaufen zu können
      • Tischlerei skillen und möglichst seltene Rezepte im Handelsposten ergattern, um bereits Möbel anbieten zu können, wenn die Mehrheit der Spieler beginnt ins Housing einzusteigen
      Comments

      Other guides by Draganthia

      Language:[[__guideLanguageLabel_false__]]
      Follower: 0
      Views: 0
      Updated:
      Information about the author
      Follower: 0
      Published Guides: 0

      Supporter

      1
      Blutschwinge
      1500
      2
      Fiiron
      1000
      3
      BlackSheep
      500
      4
      5

      More guides

      Beginners Guide to GHC
      Going Medieval Tips and Tricks Guide
      Construction of a train connection
      Every beginning is difficult
      GW2 Raid Build: Condi Mirage Support (META-Build Update)
      Level fast and earn good money
      Hunting tips for beginners
      5 tips and tricks to survive in the apocalypse
      TFT - Set 5 - Reckoning - Items & Champions
      GW2 Raid Build: Easy-Alac, provide your group with alacrity as a revenant
      Outriders - Deathshield Trickster Build for CL 15 - Revised Build V2.0
      Breathedge How To Item
      GW2 Raid Build: Easy-Condi-Soulbeast awaken the beast in your ranger
      Breathedge 12 Recipes for a Good Start
      Survival in the apocalypse
      Easy start in Transport Fever 2 (Beginner Guide)
      GW Raid Build: Easy DPS Deadeye for Thief - Cheap, Easy to Play, Deadly
      What is the best way to prepare for GW2 End of Dragons? The End Game Guide
      Breathedge tip (the mail shuttle)
      GW Raid Build: Easy-Quick-Firebrand, quickness is not everything, but helps a lot!